Feuerwehr Rastatt

Berichte über Einsätze, Übungen und Veranstaltungen

  • Wichtige Infos

  • Fotogalerie

  • Archive

  • Meta

  • Seiten

Archive for the ‘Gesamtwehr’ Category

In eigener Sache

Posted by ff-rastatt - 23. Mai 2012

Mit dem 22. Mai endete die Aktualisierung der Internetseite „ffra.wordpress.com“. Als Archiv bleiben die Beiträge erreichbar. Der bisherige Verantwortliche erreicht das Höchstalter für den aktiven Dienst in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr und scheidet aus der Feuerwehr aus.

Der neue Internetauftritt  der Feuerwehr Rastatt wird derzeit unter neuer Leitung gestaltet. Bis zur Freischaltung der neuen Seiten bitten wir um etwas Geduld.

Posted in Gesamtwehr | Leave a Comment »

Truppführerlehrgang erfolgreich beendet

Posted by ff-rastatt - 18. Mai 2012

DSC01131a
Dreizehn Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren aus Rastatt, Gaggenau und Steinmauern konnten am Samstag, 12. Mai 2012 in Rastatt erfolgreich ihren Truppführerlehrgang abschließen. In den vergangenen vier Wochen wurden die Teilnehmer 35 Stunden lang darauf vorbereitet, innerhalb eines Trupps die Führungsverantwortung zu übernehmen. Die Ausbildung umfasst verschiedene Einsatzszenarien bei Bränden, die ersten Maßnahmen beim Umgang mit Gefahrstoffen sowie die Rettung von Personen aus lebensbedrohenden Lagen.
Nach einem langen Arbeitstag musste die „Schulbank“ gedrückt werden. Theoretische Themen wie Rechtliche Grundlagen, Brennen und Löschen, Grundkenntnisse bei der Durchführung von Brandsicherheitswachen und das Erkennen von gefährlichen Einsatzsituationen, standen auf dem Stundenplan.
Zum Abschluss musste das erlernte Wissen bei einer schriftlichen Prüfung und einer praktischen Einsatzübung unter Beweis gestellt werden. Die Kommandanten der beteiligten Feuerwehren begutachteten die Übung und konnten den Absolventen zum Erreichen des Lehrgangsziels gratulieren. Der Truppführerlehrgang erfolgte unter der Regie der Ausbilder Michael Quednau und Hilmar Schmauch, beide von der Freiwilligen Feuerwehr Rastatt.

Posted in Gesamtwehr | Leave a Comment »

Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr

Posted by ff-rastatt - 30. März 2012

Regularien, eine Beförderung und drei Ehrungen für langjährige aktive Mitgliedschaft standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr, die von der Abteilung Ottersdorf in der Festhalle Ottersdorf ausgerichtet wurde.

2012-03-30 FF-RA-JHV IMG_7574
2012-03-30 FF-RA-JHV IMG_7571 LipinskiMirko Gesamtkommandant Mirko Lipinski berichtete, dass das Jahr 2011 für die 249 ehrenamtlich tätigen Angehörigen in den sieben Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Rastatt erneut ein sehr wechselhaftes Jahr mit lediglich 106 einsatzfreien Tagen war. An den übrigen 259 Tagen des Jahres wurde die Feuerwehr durchschnittlich zwei mal täglich alarmiert. Für die Höchstzahl mit 11 Einsätzen sorgte das Tief Joachim am 16. Dezember 2011.
Mehr als die Hälfte der Einsätze (52 %) mussten tagsüber zwischen 6 und 17 Uhr bewältigt werden. Die Tagesverfügbarkeit ist bundesweit die Achillesverse der Freiwilligen Feuerwehren. Das in Rastatt das bei allen Einsätzen mit den Stichworten „Feuer 4“ oder „Technische Hilfe 4“ praktizierte Alarmierungs-System habe sich dabei erneut bestens bewährt. Hierdurch war es uns im abgelaufenen Jahr möglich, die geforderten Hilfsfristen auch einhalten zu können.
Bei 30 Verkehrsunfällen -davon 18 auf der Bundesautobahn- mussten wir Personen aus ihren Fahrzeugen befreien. In einigen Fällen waren die Fahrzeuge -überwiegend Kleintransporter und LKWs- derart verformt, dass unsere hydraulischen Rettungsgeräte an ihren Grenzen kamen, so dass wir unsere Ausrüstung an die neuen Herausforderungen anpassen mussten.
Ohne ehrenamtliche Unterstützung konnte die hauptamtliche Wache nur noch 43 Kleinalarme (9 %) bewältigen. Durch die Reduzierung einer Planstelle steht tagsüber weniger Personal zur Verfügung. Der Dienstbetrieb rund um die Uhr kann mit den verbliebenen fünf Stellen nur durch die überdurchschnittliche Motivation der hauptamtlichen Mitarbeiter gesichert werden. Dafür danke ich unseren Mitarbeitern sehr herzlich.
76 Kleinalarme und Sicherheitswachen (15 %) haben die Außenabteilungen im abgelaufenen Jahr alleine bewältigt. Im Rahmen des vorsorglichen Roundvouz-Systems waren die fünf Außenabteilungen zusammen an 172 Einsätzen (35 Prozent) gemeinsam mit den Kernstadtabteilungen im Einsatz.
Trotz vieler Brand- und Hilfeleistungseinsätze, bei denen die ersten Angriffs- beziehungsweise Rettungstrupps auch hohe persönliche Risiken eingegangen sind, konnten alle Einsatzkräfte gesund zu ihren Angehörigen zurückkehren.
Ich erinnere nur an den Hausbrand in der Lechstraße, wo alleine durch das Stichwort „eine ältere Dame und ihr Enkel müssen noch in dem brennenden Haus sein“ der erste Angriffstrupp ein fast nicht vertretbares Risiko beim Eindringen in das brennende Haus eingegangen ist. Leider kam hier jede Hilfe zu spät, sie sind an einer Rauchvergiftung gestorben. Unbeantwortet bleibt die Frage, ob ihnen ein Rauchmelder die notwendigen Sekunden zum gefahrlosen Verlassen des Gebäudes geschenkt hätte?
In wenigstens zwei weiteren Fällen in Rastatt hat ein Rauchwarnmelder die Bewohner rechtzeitig aufgeweckt. Ich begrüße es, dass der neue Innenminister nach einem weiteren Rauchgastoten im Landkreis Karlsruhe eine Rauchmelderpflicht einführen will.
In Erinnerung ist aber auch der Tankwagenunfall auf der BAB zwischen RA-Süd und RA-Nord im Mai 2011, bei dem nach einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten LKWs bei hochsommerlichen Temperaturen hochentzündliches Ethylenoxid in großen Mengen ausgelaufen ist und der Fahrer des Tankzugs in seinem Führerhaus eingeklemmt war. In einer beispiellosen Zusammenarbeit und Aufgabenteilung zwischen den Feuerwehren aus Baden-Baden und Rastatt sowie dem Rettungsdienst mit mehreren Notärzten konnte nach über einer Stunde der Fahrer mit schwerem Gerät aus seiner lebensbedrohenden Lage befreit und verhindert werden, dass die ausgelaufene Flüssigkeit in Brand geraten ist.

Als weitere Tätigkeiten berichtete er vom Tag der offenen Tür der Kernstadt, dem 50jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr der Kernstadt, der Abnahme der Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold in Niederbühl und dem Treffen der Alterskameraden des Landkreises Rastatt in Plittersdorf. Außerdem konnte die Kostensatzung aktualisiert, ein LF KatS in Dienst gestellt, Sirenen in den Stadtteilen in Betrieb genommen, ein AB-Atemschutz übernommen, ein Ersatz-TLF für die Abteilung Niederbühl gekauft ud ein Gabelstapler beschafft werden. Mit der Auslieferung des HLF rechnet er im Herbst 2012. Im laufe des Jahres soll die persönliche Ausrüstung durch Beschaffung neuer Helme und Überhosen für Angrifftrupps optimiert, die Feuerwehr-Entschädigungssatzung aktualisiert und die Ausschreibung für die neue Drehleiter auf den Weg gebracht werden. Weiterhin steht der Umbau des Alten Lehrsaals, der Neubau des Gerätehauses Niederbühl sowie die Beschaffung eines weiteren Wechselladerfahrzeugs auf dem Arbeitsplan.

2012-03-30 FF-RA-JHV IMG_7581 KieferMarkus Stadtjugendfeuerwehrwart Markus Kiefer konnte von einem ereignisreichen Jahr berichten. Höhepunkt war das 50jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr der Kernstadt und der Festakt  der Kreisjugendfeuerwehr in der Reithalle in Rastatt. Außerdem haben Jugendliche am Kreiszeltlager mit einem attraktiven Programm teilgenommen. Die Jugendleiter haben sich in einer Klausurtagung in Altglashütten neue Ziele gesetzt. In Erinnerung bleiben werden auch die Aktionen beim Frühlingsfest in der Unteren Kaiserstraße, beim Schulfest der Gustav-Heinemann-Schule und den Martinsumzügen in den Stadtteilen. Am 31. Dezember hatte die Jugendfeuerwehr 87 Mitglieder, was ein Zuwachs von 20 Jugendlichen bedeutet. 1087 Stunden haben die Betreuer der Jugendfeuerwehr für die Vorbereitung und Durchführung der Gruppenstunden aufgewendet.

2012-03-30 FF-RA-JHV IMG_7583 BitzerGerhard Bei den Alten ist was los, überschrieb Gerhard Bitzer seinem Bericht als Altersobmann. Die 101 Mitglieder der Altersabteilungen haben ein Durchschnittsalter von 78 Jahren. Bei ihren monatlichen Treffen werden Referate zu interessanten Themen angeboten oder Exkursionen durchgeführt. Besonders stark beteiligen sie sich am jährlichen Floriansgottesdienst und dem Treffen der Alterskameraden des Kreisfeuerwehrverbandes Rastatt, das im abgelaufenen in Rastatt-Plittersdorf stattgefunden hat. Auch bei den Alten sind Computer und Handys längst kein Fremdwort mehr. Gerne bringen sie ihre Erfahrung ein und unterstützen die Einsatzabteilung und den Kreisfeuerwehrverband bei ihren Aktionen.

2012-03-30 FF-RA-JHV IMG_7590 MaierMartin In seinem Kassenbericht für die Jahre 2010 und 2011 konnte Martin Maier von einem positiven Ergebnis berichten. Neben den Zuschüssen der Stadt Rastatt konnte er bei den Einnahmen Sicherheitswachgelder, Einsatzgelder, Spenden und Zinserträge verbuchen. Auf der Ausgabenseite waren die Zuschüsse an die Abteilungen, die Auszahlung Einsatzgelder sowie die Entschädigungen für Sicherheitswachen zu verbuchen. Am Ende blieb ein geringer Überschuss, der der Rücklage zugeführt wurde. Kassenprüfer Bernd Hänel bestätigte Martin Maier eine einwandfreie Kassenführung und beantragte die Entlastung des Kassiers, die einstimmig erfolgte.

2012-03-30 FF-RA-JHV IMG_7594 OB Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch bescheinigte der Feuerwehr, dass sie wieder gute Arbeit geleistet hat. Er ist froh, dass die Zusammenarbeit so geräuschlos und vertrauensvoll funktioniert. Er stellte klar, dass bei der Freiwilligen Feuerwehr keine strukturellen Veränderungen erforderlich sind. Gerade der Bericht des Kommandanten hat gezeigt, dass die Kernstadt die höchste Belastung hat, die Außenabteilungen der Feuerwehr Rastatt gebraucht werden und die Zusammenarbeit innerhalb der Wehr ausgezeichnet funktioniert. Gemeinderat und Verwaltung stehen hinter der Feuerwehr. Dies sei auch daran ablesbar, dass der alte Feuerwehrbedarfsplan umgesetzt und für den Zeitraum von 2012 bis 2016 fortgeschrieben werden konnte. Die Feuerwehr erhält die Ausrüstung, die sie für ihren selbstlosen Dienst für die Sicherheit der Bevölkerung braucht. Er dankte den Arbeitgebern, dass sie ihre Mitarbeiter für den Einsatzdienst der Feuerwehr von der Arbeit freistellen.

2012-03-30 FF-RA-JHV IMG_7610 Per Handschlag verpflichtete Feuerwehrkommandant Mirko Lipinski Heiko Geiges*, Phillip Kittelmann*, Christoph Schäfer*, Patrick Plaul, Frederik Schaaf*, Eugen Johnke, Sebastian Braun*, Stephan Keding*, Felix Merkel*, Kerstin Ernst*, Dominik Müller* und Bernd Laufer, die vom Feuerwehrausschuss neu in die Feuerwehr aufgenommene wurden. Besonders freute er sich, dass von 12 neuen Aktiven neun* aus der eigenen Jugendfeuerwehr kommen.
2012-03-30 FF-RA-JHV IMG_7616

2012-03-30 FF-RA-JHV IMG_7624 Befoerderung Auf Vorschlag des Feuerwehrkommandanten wurde in Anerkennung seiner Verdienste, verbunden mit dem besonderen Dank für den selbstlosen Einsatz in der Feuerwehr Rastatt Sascha Büchel von der Abteilung Wintersdorf vom Herrn Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch  zum Brandmeister befördert.

Zum Oberbrandmeister wurde Martin Geuß von der Kernstadtabteilung 2 befördert, der aus beruflichen gründen an der Versammlung nicht teilnehmen konnte und das neue Abzeichen und die Urkunde bei der nächsten Probe der Abteilung überreicht bekommt.

2012-03-30 FF-RA-JHV IMG_7628 Kreisbrandmeister Manfred Tremmel und Oberbrügermeister Hans Jürgen Pütsch konnten für 25-jährige pflichttreue aktive Dienstleistung in der Feuerwehr Martin Guth von der Abteilung Niederbühl das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber des Landes Baden-Württemberg sowie eine Urkunde der Stadt Rastatt überreichen.

Für 40-jährige pflichttreue aktive Dienstleistung in der Feuerwehr erhielten Paul Fritz und Erich Oberle von der Abteilung Plittersdorf das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold des Landes Baden-Württemberg sowie eine Urkunde der Stadt Rastatt.
2012-03-30 FF-RA-JHV IMG_7646

2012-03-30 FF-RA-JHV IMG_7659 PloSSKarl-Heinz Polizeioberrat Karl-Heinz Ploß, der sich wie Kreisbrandmeister Manfred Tremmel als „Gewächs“ der Rastatter Feuerwehr bezeichnete, überbrachte die Grüße und den Dank der Polizei. Er lobte die professionelle Zusammenarbeit und versicherte mit Blick auf die anstehenden strukturellen Veränderungen der Polizei, dass sich in der Zusammenarbeit mit der Rastatter Feuerwehr nichts ändern wird. Das Polizeirevier Rastatt bleibt in der bisherigen Form erhalten.

zur DiaShow

2012-03-30 FF-RA-JHV IMG_7567

Posted in Gesamtwehr | Leave a Comment »

Einsatzstatistik Januar 2012

Posted by ff-rastatt - 31. Januar 2012

06 Brandeinsätze
04 Brandmeldeanlagen
09 Technische Hilfeleistungen
04 ABC-Einsätze
07 Sicherheitswachen

30 Einsätze im Januar 2012

Posted in Gesamtwehr | Leave a Comment »

Nicht zur Nachahmung empfohlen

Posted by ff-rastatt - 9. Januar 2012

Auf http://www.youtube.com von einem Leser entdeckt.

Posted in Gesamtwehr | Leave a Comment »

Sturmtief Andrea „killt“ auch Regenschirme

Posted by HaRiRa-Digital - 5. Januar 2012

Vier auf einen Streich. 

Das Sturmtief „Andrea“ hält nicht nur die Feuerwehren in der Stadt und im Landkreis Rastatt auf Trab, es killt auch reihenweise Regenschirme, wie die Aufnahmen von heute aus der Kaiser- und der Plittersdorfer Straße zeigen.

Posted in Gesamtwehr | Leave a Comment »

Einen guten Rutsch

Posted by ff-rastatt - 31. Dezember 2011

wünschen wir den fleißigen Leserinnen und Lesern unserer Internetseite. 96.061 Besucher hatten wir im ersten Betriebsjahr 2007. 2011 konnten wir 504.216 Besuche verzeichnen. Die tägliche Besucherzahl hat sich um 517 Prozent von 263 (2007) auf 1.361 gesteigert.

Die meisten Besucher unserer Internetseite kamen laut Statistik unseres Blogbetreibers WordPress.com aus Deutschland, Frankreich und den Vereinigten Staaten von Amerika!

Mit 6.643 Besuchern war der 20. April 2011 der geschäftigste Tag des Jahres. Der Einsatz 147/2011 Linienbus verunfallt, Personen eingeklemmt war der beliebteste post an diesem Tag.

Für 2012 wünschen wir zündende Ideen, Gesundheit sowie Erfolg im privaten, beruflichen und ehrenamtlichen Bereich.

Posted in Gesamtwehr | Leave a Comment »

Jahresabschluss 2011

Posted by ff-rastatt - 30. Dezember 2011

Feuerwehrkommandant Mirko Lipinski begrüßte die zahlreichen Gäste, darunter den Fachbereichsleiter Jürgen Mattheis und den DRK-Kreisbereitschaftsleiter Hans-Joachim Brüssow. In seinem kurzen Rückblick auf das abgelaufenen Jahr erwähnte er beispielsweise, dass neben der mit fasst 500 Einsätzen sehr regen Einsatztätigkeit, ein neues Löschfahrzeug in Dienst gestellt werden konnte, ein Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) in Auftrag gegeben und der Mannschaft-Aufenthaltsbereich in Eigenregie neu gestaltet wurde. Er dankte allen Einsatzkräften für das ehrenamtlichen Engagement. Gerade während der normalen Arbeitszeit habe sich das Rendezvous-System, bei dem die Außenabteilungen bei bestimmten Alarmstichworten automatisch zur Verstärkung der Kernstadtwehr alarmiert werden, bestens bewährt. Er dankte dem Rettungsdienst und der Polizei für die reibungslose Zusammenarbeit. Gerade bei den größeren Einsätzen mit einem Massenanfall von zu rettenden Personen habe es sich in diesem Jahr gezeigt, dass die Zusammenarbeit zum Wohle der Bürger klappt. Als Beispiele nannte er den Unfall mit dem Linienbus im Richard-Wagner-Ring, den Brandeinsätzen mit der Rettung mehrerer Personen in der Alten Bahnhofstraße, in der Lechstraße und zweimal in der Bahnhofstraße. Bevor er das Wort an den Fachbereichsleiter weitergab, dankte er den Kameradinnen und Kameraden der Kernstadt, dass sie wiederum die Ausrichtung des Abends übernommen haben. Jürgen Mattheis dankte im Auftrag des Oberbürgermeisters für das ehrenamtliche Engagement. Er versicherte, dass die Verwaltung wisse, dass sie sich auf die Feuerwehr verlassen könne. Er informierte über den Stand der zu überarbeitenden Satzungen, der Beschaffung einer neuen Drehleiter und dem Neubau des Gerätehauses in Niederbühl. Es folgte eine Diashow von den Einsätzen des Jahres und ein gemeinsames Abendessen, an das sich viele Gespräche anschlossen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Posted in Gesamtwehr | Leave a Comment »

Einladung zum Jahresabschluss 2011

Posted by ff-rastatt - 30. Dezember 2011

Posted in Gesamtwehr | Leave a Comment »

Posted by HaRiRa-Digital - 23. Dezember 2011

Posted in Gesamtwehr | Leave a Comment »